Zum Caritas-Krankenhaus Lebach gehört seit seiner Eröffnung im Jahr 1976 auch eine interdisziplinäre Intensiv-Station, die im aktuellen Krankenhausplan 2018 - 2015 mit 10 Intensiv-Betten geführt wird.

Patienten, die auf der Intensivstation überwacht, behandelt und gepflegt werden, sind so stark in ihrem Gesundheitszustand reduziert, dass sie Rund-um-die-Uhr intensive Überwachung und Behandlung  benötigen.

Grund dafür  kann sein:

  • ein akuter Herzinfarkt,
  • ein Lungenleiden, das das selbständige Atmen unmöglich macht,
  • nach einer schweren Bauchoperation (z.B. Tumoroperation des Darms),
  • bei Lungenembolie,
  • bei einem Hirninfarkt /Schlaganfall,
  • nach einer unfallchirurgischen oder orthopädischen Operation, wenn der Allgemeinzustand schon vor der Operation sehr reduziert war ua.

Der gut ausgerüsteter sog. Schockraum steht zur Verfügung, wenn es darum geht, Patienten zu stabilisieren, vor der Aufnahme auf die Station oder zur Verlegung in eine  Fachklinik.

Viele Patienten und ihre Angehörigen beschreiben ihre Erfahrungen mit Ärzten und  Pflegefachkräften als positiv: Anerkennung findet der professionelle und einfühlsame Umgang, damit habe der Aufenthalt auf der von „Apparaten“ beherrschten Station seinen Schrecken verloren, sie fühlten sich „gut aufgehoben“.

Kontakt

Caritas-Krankenhaus Lebach

Heeresstraße 49
66822 Lebach

Telefon 06881 501-0
Fax 06881 501-142
E-Mail info@caritas-krankenhaus-lebach.de